Liebe Eltern der Kindertagesstätte Boostedt,

 

An dieser Stelle bemühen wir uns, Sie mit den aktuellen Informationen zur Betreuung in der Kita zu versorgen. Wir sind bemüht Ihnen alle Informationen, die wir erhalten, auf die Kita in Boostedt zugeschnitten,
hier zu veröffentlichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hartmut David

Kita-Leitung
Kirchengemeinderat

 

 

03.04.2020

Hier noch einmal die Information zu den Kita-Gebühren:
Wie bereits in der Presse verlautet, hat das Land Schleswig- Holstein beschlossen, die Kommunen mit

50 Millionen Euro aus dem Corona-Soforthilfeprogramm zu unterstützen, damit Sie als Eltern

landesweit die Kita-Beiträge für zwei Monate zurückerstattet bekommen.

Auf die Berechnung der Beiträge/Gebühren für den Monat April wird deswegen verzichtet
und es erfolgt kein Einzug.

Zurzeit ist noch unklar, wie mit der Erstattung des zweiten Monats verfahren wird. Sobald wir neue

Informationen haben, werden wir diese an Sie weiterleiten. Wir warten auf den entsprechenden

Erlass des Landes und bitten Sie um Geduld.

Ob die Eltern für die Notbetreuung ein Entgelt zahlen müssen, ist noch unklar, wir werden aber

vorerst auch für diese Eltern keinen Einzug durchführen.

Darüber hinaus werden Beiträge für das Mittagessen aus März 2020 für die angeordnete Schließung

erstattet und erst dann wieder eingezogen, wenn wir wieder geöffnet haben.

 

 

 

28.03.2020

Die Erstattung von Kita-Gebühren kommt.

In Kurzform dürfen Sie als Eltern davon ausgehen, dass im April keine Kita-Gebühren eingezogen werden. Dies gilt vorbehaltlich einer abschließenden Zustimmung der Kommune, da wir diese Information erst am Freitag Nachmittag erhalten haben. Der Schleswig-Holsteinische Gemeindetag empfiehlt und unterstützt diese Vorgehensweise.
Für den zweiten zu erstattenden Monat müssen wir jedoch noch die Klärung der Modalitäten für die Rückzahlung an die Kommunen/Träger abwarten.

Darüber hinaus versichert Minister Garg, dass die Elternschaft sich darauf verlassen kann, dass die Deckelung der Elternbeiträge zum 01.08.2020 trotz Verschiebung der Kita-Reform umgesetzt wird.
Weitere Details folgen ggf.

 

24.03.2020

Das Bundesfamilienministerium plant zusätzliche finanzielle Hilfen für Familien

Auszug aus der Pressemitteilung:

 

Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit: Ministerin Giffey startet NOTFALL-KIZ

 

Eltern mit Verdienstausfällen können Anspruch auf Zusatzleistung prüfen

 

Die Ausbreitung des Corona-Virus‘ stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey startet deshalb einen Notfall-KiZ für Familien mit kleinen Einkommen.

 

Den ganzen Artikel lesen Sie hier

 

22.03.2020

Die Landtag hat Beschlüsse zur Kita-Reform und zu Beitragserstattungen gefasst.
Auszug aus der Pressemitteilung vom 23.03.2020:

 

50 Millionen Euro für die Erstattung von Kita-Gebühren

Die Kommunen sollen mit 50 Millionen Euro aus dem Corona Soforthilfeprogramm

unterstützt werden, damit Eltern landesweit die

Kita-Beiträge für zwei Monate zurückerstattet werden können. Das

haben heute die Koalitionsfraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen

und FDP gemeinsam mit der SPD-Fraktion und dem SSW im Landtag

anlässlich einer Kabinettssitzung beschlossen. Demnach sollen die

Beiträge für die Ü3- und die U3-Betreuung erstattet werden. Die

genauen Einzelheiten sollen kurzfristig mit den Kommunalen

Spitzenverbänden vereinbart werden.

Auf Vorschlag von Familienminister Heiner Garg wird auch die

Umsetzung der Kita-Reform um ein halbes Jahr nach hinten

verschoben. Damit zeigt die Landespolitik Verständnis für die

Kommunalvertreter, die in Anbetracht der Umstände ebenfalls nur

eingeschränkt arbeitsfähig sind. Die Kommunen erhalten nun mehr

Zeit, um die Verträge mit den Kita-Trägern auszuhandeln und in den

Kommunalvertretungen zu beschließen. Die entsprechende

Gesetzesänderung zur Verschiebung der Kita-Reform soll noch vor der

Sommerpause vom Parlament beschlossen werden.

 

Wir werden mit der Kommune in den nächsten Tagen die Bedeutung und ggf. Umsetzung für Boostedt beraten.
Die ganze Pressemitteilung lesen Sie hier.

 

 

20.03.2020
Ergänzende Mitteilung!

Um 19.58 Uhr heute Abend hat uns eine Ergänzung zur Allgemeinverfügung von heute Mittag erreicht.
Die Ergänzung bedeutet für uns, dass die 10 zu betreuenden Kinder in zwei Gruppen, die räumlich getrennt voneinander sind, betreut werden. Eine Gruppe wird im Altbau im Raum der Delfine betreut, die zweite Gruppe wird im Neubau im Gruppenraum der Pinguine betreut.  Die Kinder dürfen sich während der Betreuung nicht mehr begegnen. Die Betreuungszeit wird wieterhin 7.00 - 14.00 Uhr sein. Frühstück und Mittagessen sind wie bisher durch die Eltern zu stellen.

Die Einteilung der Gruppen wird die Kita-Leitung am Montag morgen, beim erscheinen der Kinder vornehmen.

 

 

20.03.2020

Der Erlass für die nächsten Wochen hat uns erreicht und ich zitiere hier die für uns wichtigsten Informationen:

Das Infektionsrisiko sinkt je kleiner die Gruppen der Notbetreuung sind. An folgenden Punkten erfolgt eine Konkretisierung der Verfügung:

 

Notbetreuung ausschließlich in bereits bestehenden Einrichtungen

 

    Keine neuen Gruppen zusammenstellen, sondern vorhandene Strukturen erhalten.

    Bei Bedarf innerhalb der Einrichtungen Gruppen zusammenfassen.

    Gruppengröße in der Regel auf max. 5 Kinder begrenzen, max. 10 Kinder in der Einrichtung insgesamt.

 

Wir haben in der letzten Woche 11 Kinder auf unserer Meldeliste verzeichnet, von denen sind bis zu 9 Kinder auch tatsächlich betreut worden. Zum Ende der Woche waren es dann auch Mal weniger, weil temporär andere Betreuungsmöglichkeiten genutzt wurden. Der Erlass bedeutet, aber auch, dass wir eben keine neuen Kinder in die Notbetreuung aufnehmen dürfen. Bis gestern war ich hier von einer anderen Lösung ausgegangen und es bedeutet eben, dass sich das Problem für viele Eltern weiter verschärft. Wir bedauern, dass wir Ihnen keine besseren Nachrichten bieten können.

 

 

19.03.2020

Heute am späten Nachmittag erreichte uns eine Mitteilung aus dem Familienministerium.

Es handelt sich zwar noch nicht um einen Erlass, den wir für Morgen erwarten. Aus dem Schreiben geht aber hervor, dass wir aufgefordert sind, die Notbetreuung aufrecht zu erhalten. In welchem Umfang werden wir gewiss am 20.03.20 mitgeteilt bekommen. Für uns bedeutet es aber erst einmal, dass wir die Notbetreuung im bisherigen Umfang aufrecht erhalten werden. In dem Schreiben ist explizit darauf hingewiesen, dass jedoch neue Notstrukturen zu vermeiden sind.

 

 

18.03.2020

Liebe Kita-Eltern,

es gibt noch keine gesicherte Information, ob ab dem 23.03.20 noch eine Notgruppenbetreuung angeboten werden muss. Dazu wird sich die Landesregierung vermutlich erst am Freitag äußern. Wir müssen also Geduld haben. Unsere Personaleinsatzplanung ist aber auf jedwede Entscheidung vorbereitet.

Des weiteren darf ich Ihnen mitteilen, dass der Kirchengemeinderat entschieden hat, dass die Kosten für das Mittagessen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ab dem 16.03.2020 erstattet werden. Die Verrechnung erfolgt mit den Beitragseinzügen für April. Ob Ihnen darüber hinaus Beitragserstattungen für die Betreuung gewährt werden, können wir noch nicht sagen. Eine solche Entscheidung liegt im wesentlichen in den Händen der kommunalen Gemeinde Boostedt. Dazu wird es zu gegebener Zeit eine Entscheidung geben. Bitte haben Sie etwas Geduld.

 

In dem Dokument "Kinder und der Umgang mit Krisen" hat unser Fachverband Anregungen für Fachkräfte und Eltern zusammengestellt. Gerne können Sie sich diese Informationen hier im PDF-Format downloaden.

Auszug:

Bewegung ist Teil der Bewältigung von Krisen. Bieten Sie dem Kind viele Möglichkeiten zum

Spielen und Toben auch im Haus an. Lassen Sie sich gemeinsam kreative Spiele, ggf. mit

Tanz und Bewegung im Haus einfallen. Im Internet gibt es viele Anregungen dazu. (z. B.

https://www.familie.de/kleinkind/kinderspiele/indoorspiele/ 50 Spiele für Kinder

aufgeschlüsselt von 3 bis 9 Jahren oder eine Vielzahl von Spielen unter

https://www.kinderspiele-welt.de/spiele-fur-drinnen/kreisspiele.html Ansonsten bei Google

einfach „Spiele für drinnen“ eingeben und für alle Altersgruppen genügend Anregungen

erhalten)

 

 

 

15.03.2020

Die Sitzung mit den Kommunalvertreter*innen hat keine Veränderung der Sachlage ergeben.

Die Eltern, die gemäß Erlaß der Landesregierung Anspruch auf Betreuung haben, mögen uns gleich am Morgen Ihre zeitlichen Bedarfe melden, damit wir die Umsetzungsmöglichkeiten einplanen. Eine Liste der betroffenen Berufe liegt uns vor.

 

16.03.2020

weiterhin wissen wir nicht, ob wir über den 20.03.2020 hinaus eine Notbetreuung anbieten werden. Die Informationen dazu sind nicht eindeutig. Daher müssen wir weiterhin davon ausgehen, dass wir vorerst nur in der laufenden Woche die Notbetreuung anbieten. Wir haben die Betreuungszeit auf den Zeitraum

von 7.00 - bis 14.00 Uhr festgelegt. Bitte geben Sie den Kindern etwas für das Frühstück und das Mittagessen in der Brotdose mit.

 

Es erreichen uns inzwischen vermehrt Anfragen, ob und in welcher Form Beitragserstattungen vorgesehen sind. Fragen dazu können wir derzeit nicht wirklich beantworten. Wir wissen, dass die Stadt Kiel schon entschieden hat, Beiträge zu erstatten. Ob und in welcher Form und Höhe eine solche Beitragserstattung auch für Eltern der Kita in Boostedt zum Tragen kommen kann, werden wir schnellstmöglich mit den Entscheidungsträgern beraten. Sobald wir Klarheit haben, werden wir auch diese Informationen über diesen Weg an Sie weiterleiten. Im Zuge dessen wird sicher auch eine Erstattung von Beiträgen zum Mittagessen beraten und entschieden werden.

 

Lesen Sie auch die Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg vom 15.03.2020

 

Maßnahmenplan der Landesregierung vom 14.03.2020

 

 

Das zuständige Ministerium der Landesregierung hat für Bürgeranfragen einen neuen Kontakt geschaffen.
Ihre Anfrage können Sie an Buergerfragen.Coronavirus@sozmi.landsh.de richten.